Nach dem die kreischende Werbeansage schon vor einigen Jahren aus dem Programm genommen wurde, überzeugt Zalando vor allem durch glorreiches Marketing, einer riesigen Auswahl an Marken und modernen Kampagnen Gesichtern. Nicht umsonst sind sie heute dort wo sie sind. Das sind keine öden Fakten, sondern meine ehrliche Meinung – Ich meine es gibt doch wirklich keinen besseren Online Shop aus Deutschland, welcher eine so vielseitige und gleichzeitig konkrete Auswahl bietet, oder? Auch wenn sie wirklich viele Produkte im Sortiment haben und sich nicht auf einen Stil fixieren, wird einem das Einkaufen durch kleine Gadgets und Kampagnen immer wieder erleichtert. Zur Weihnachtszeit gab zum Beispiel einen tollen Geschenke Guide, durch eine Bloggerparade wurden angesagte Marken hervorgehoben und neuster Clue der führenden Online-Plattform ist die Zalando Man Box.

„Wir shoppen nicht. Wir entscheiden.“

Männer haben ein ganz eigenes Kaufverhalten. Mit gewissen Ausnahmen ist uns allen klar, das sie nicht gerne shoppen, trotzdem lassen sie Männer nicht gerne vorschreiben, wann und wie sie etwas tragen sollen. Nach dem andere Shops es immer wieder mit einer Styling-Beratungen und fertig gepackten Boxen probiert haben, spezialisiert sich Zalando lieber darauf, sie in punkto Fashion zu bestärken. Die Box wird hier nur symbolisch aufgegriffen. Da Zalando nicht nur Anlaufstelle für Frauen, sondern eben auch für Männer ist, ermutigt die Kampagne vorrangig den eigenen Look zu perfektionieren und mutiger zu werden. Die lockere und charmante Art von James Franco (Werbegesicht der Man Box) unterstreicht das Man(n) Outfits easy, mit wenigen Klicks, shoppen und Lieblingsmarken zwischen Premium und Streetwear kombinieren kann. Ich habe mich bei meiner Auswahl zum Beispiel eher durch Marken, anstatt durch Themen inspirieren lassen. Nach kurzer Zeit bin ich bei meinen Lieblingen Topman und Sandro hängen geblieben und habe meine Box mit zwei auffälligen Print Sweatern und einem rosa Leinen T-Shirt gefüllt. Die Western Schuhe habe ich bei Kentucky’s gefunden und die verdammt geile Wildleder Bikerjacke gab es bei Jofama, eine Marke von der ich zum Beispiel noch nie was gehört habe. Da die Teile für mich eher Basic als super verrückt sind, habe ich zu jedem Look etwas angezogen, dass den Style perfektioniert und gewagter macht. Aber seht, shoppt und testet selbst.


first outfit: topman design sweater via zalando, monki jeans,
converse sneaker via zalando, vintage belt and jewelry by marc jacobs



second outfit: sandro t-shirt via zalando, vintage shirt,
jofama biker jacket via zalando, vintage/ zara pins,
monki jeans, kentucky’s western boots via zalando


third outfit: sandro sweater via zalando, vintage levis jeans,
zara belt, topman design coat, dr.martens boots

Fotos: Ruben Jacob Fees
In Kooperation mit Zalando entstanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.