Processed with VSCO with a6 preset

Processed with VSCO with a6 preset

Vor ein paar Wochen fragte meine Freundin Pamina mich: 'Ich will mir Braids machen, hast du Zeit zu fotografieren?', ich stimmte ein und bekam kurzerhand ebenfalls einen Termin bei Berlin's Chickeria Friseur 'Shan Rahminkhan'. Tief in mir drin wünsche ich mir seit Jahren Braids und als das Indie-Mag mal ne Veranstaltung kostenlose Flechtparty hosteten, war ich tiefer Vorfreude um letztendlich krank zu werden. An dem Tag war ich etwas überrumpelt, googelte ein paar Bilder und entschied mich für einen an der Seite um den Rest locker im Dutt zu tragen. Anders hätte es meiner Meinung nach unauthentisch gewirkt. Ich fand es im ersten Augenblick weird, beim Fotos machen war ich übertrieben begeistert und als ich mich am Abend entschied den Zopf unten aufzumachen und das Ende mit einer unauffälligen Haarnadel im Dutt zu verstecken, wollte ich es gern noch an der anderen Seite. Nach 30 kläglichen Versuchen irgendwie diese Frisur zu flechten (nicht mal YT Tutorials haben geholfen, Damn it.), fand ich mich damit ab es niemals zu können und liebte Shan umso mehr dafür. Gracie!

Processed with VSCO with a6 preset
T-Shirt: Gosha Rubchinsky / Shorts: Asos / Shoes: Vans

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.