pictures by jan werner / edited by me
shoes by vans, rest: weekday aw15 collection
Hey hooo! Ein Sommer in Berlin ist meist sehr busy und heiß – wahrscheinlich die beste Zeit im Jahr. Nicht nur, dass ich Parks, Grillen und Tan liebe, im Sommer liegt eine gewisse Leichtigkeit in der Luft und man vergisst doch ein Problem schneller, als wenn es draußen fröstelt. Mein Gehirn ist zurück in der Realität angekommen und ihr könnt euch darauf freuen, meinen Blog wieder als Lesezeichen zu speichern (kleiner Scherz, oder auch nicht?). Ach und fast hätt‘ ich es vergessen: Ich arbeite seit Wochen nächtelang an neuen Fotos, Videos und Material für ne neue Website. Seid also doppelt gespannt! Wie dem auch sei, zurück ins hier uns jetzt: Nach dem mich Weekday vor einigen Wochen fragte, ob ich meine Lieblingsteile auf meinem Blog stylen und fotografieren möchte, freute ich mich kurz wie ein Kind und sagte natürlich ja. Warum, wirst du nach dem Klick erfahren 🙂
Hey ho guys, it’s good to hear ya. Summers in Berlin are quite busy, hot and I adore this time of the year! Since summer’s over, my brain finally works again and I swear you can put my blog back to your bookmarks (haha, just kidding). But if you want, you can check this site more often from now on. In the last few weeks I worked all night long on editing hundred pictures, cutting videos and working on a new website – jdkddjfuls damn, I can’t wait to show you guys! But let’s live the present moment from here and now and talk about this awesome limited Weekday collection you can buy in Weekday stores now! When they asked me to show you my favorite pieces of this collection I was thrilled to bits and said immediately yes (you’ll fall in when you click more and see the lookbook pics). 

weekday aw15 limited collection

Natürlich mag ich dem Ganzen nicht nur Honig um den Mund schmieren, denn wie immer ist mir das ganze ein wenig zu minimalistisch. Die Kollektion in Einzelteilen: sublime, das Styling: ok – es ist einfach nicht ganz mein Ding. Ich wusste jedoch, dass ich genau meinen Geschmack dazu kombinieren und somit ‚mehr nach mir‘ aussehen lassen kann. Anstatt einer weiten Hose und klobigen Sneaker, wurde es bei mir (wie gewohnt) am Bein sehr schmal und lässiger in Vans. Ich suche meine Outfits vor allem nach dem Wohlfahl-Faktor und der gegebenen Tagessituation aus, also darf es fast immer bequem sein. Das übergroße, graue Wildleder Hemd und die locker-sitzenden Pullover wurden direkt bemerkt und im allgemeinen das Layering hat mir von Anfang an gut gefallen – jedoch für meine Looks zu wenig figurbetont. Skinny Jeans (Ich weiß die sind eigentlich over, aber ich liebe sie zu sehr) an und ich fühle mich wie Dustin.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.