BONNIE. it-girl mag sie nicht genannt werden, denn „die können meist nichts.“ richtig. ich habe das talentwunder bonnie strange gestern auf ein shooting begleitet, ein bisschen hinter die kulissen geblickt und der fotografin jana van de bold bei ihrer arbeit zugeschaut. schade, dass ich euch nicht noch mehr bilder zeigen kann, aber die fotos sind noch streng geheim.. sobald sie fertig sind, werdet ihr sie hier natürlich finden. ich von meiner seite kann dazu nur sagen, jana ist eine sehr sehr gute fotografin und bonnie das talentierteste it-girl was man sich vor der kamera und als freundin wünschen kann.

32 Comments

  • Junge, wach endlich auf. Wenn du ernsthaft mal Journalist werden willst, dann fang doch mal an, richtige Texte zu schreiben, die auch einen Inhalt transporieren.

  • Bonnie ist toll und die Klamotten bzw das Styling sehen schon mal Hammer aus!
    Nur frage ich mich warum Jana als Fotografin ausgewählt wurde (falls die Strecke für ein Magazin oder ähnliches sein sollte)? Ihre Fotos sehen amateurhaft aus und die Retusche ebenfalls. Hoffe sie "versaut" die Fotos nicht , denn das Model ist mega geil!

  • (MARCO ROTHENBURGER) Ich finde es unter aller sau wie anonym gelästert wird. Sehr traurig das die Fotowelt dem anderen nix mehr gönnt und teilweise total haltloße Kommentare geschrieben werden. Ich finde die Umsetzung super das Styling top und die vertigen Bilder von dem Editorial hat man bislang noch nicht gesehen und ich bin gespannt. Jeder sollte und darf sich weiter entwickeln und die Die sich weiter entwickelt haben geben auch nicht ,mehr so nen Misst von sich..

  • anstatt sind über Model, Fotografen und Blogger zu beschwere solltet ihr es lieber besser machen und vor allem nicht so feige anonym posten!!!! Und zu den Fotos: die Making-of Fotos sind schön und gut getroffen und da es sich hier um einen Blog handelt und nicht um eine Fotografenseite handelt finde ich die absolut in Ordnung 🙂 Und die Illusion, dass Models die ständig unterwegs sind und jeden Tag geschminkt werden gute Haut haben vergesst mal wieder. Und die Fotografin hat sich hier ein tollen Konzept mit ihrem Team überlegt was sie daraus macht und wie sie das macht ist ihre Sache …. und die Bewertung von Kunst dürfen sich nur die Magazine rausnehmen

    In diesem Sinne schämt euch ihr Feiglinge und dem Rest einen höchst charmanten Abend 🙂

    Kuss Katarina

  • ihr style ist schrecklich!
    das gute jedoch an ihr ist ihre einzigartigkeit! was auch wirklich besser so ist.
    ich finds gut,dass sie zu ihrem stil steht,aber naja,als stylingqueen würde ich sie nicht bezeichnen.

  • Gute Making of Bilder sehen mehr nach lockerem Schnappschuss aus, als nach perfektem Profifoto. Ist meine Meinung. Hat er also gut getroffen finde ich. Wer die perfekten Bilder will kann zum Zeitschriftenkiosk…

  • Anonym kommentieren, kritisieren, da ist nichts dabei,aber niveaulos zu lästern finde ich weder so in Ordnung, noch mit Namen drunter. Wenn jemandem etwas nicht gefällt, dann kann man das sagen, aber man sollte immer sich überlegen, wie man das tut. Da fragt man sich doch wirklich, weshalb einige von euch überhaupt äußern müssen. Ich gehöre jetzt auch nicht zu denjenigen, die die Meinung vertreten, man solle alles hoch loben oder jemanden in den Arsch kriechen. Aber man sollte sachlich bleiben. Zu den Bildern, die Eindrücke gefallen mir, es macht Lust auf mehr, zu sehen, wie das Resultat ist. Und genau :
    DAS ist doch eigentlich der Sinn von solchen Making-of-Aufnahmen. Gut, Bonnie polarisiert. Das ist gut. Mir gefällt sie, obwohl ich auch etwas erschrocken war, was für üble Haut sie hat. Aber ganz ehrlich? Na und? Ja, sie hat Pickel aber jeder hat Makel. Und das macht sie sympathisch… Ich will nicht wie Mutter Theresa klingen, aber so ist es doch.

    Also macht euch mal grade. x

  • Zuerst muss ich sagen, dass ich Dustins Bilder eigentlich immer toll finde – hier auch 🙂
    Nur leider ist das Model nicht so top an diesem Tag – aber es gibt ja auch 'Bad Haut Days' 😀
    Leider finde ich, dass ihr weder die Haarfarbe, noch das Makeup oder die Kleider stehen (das was man sieht). Früher war sie mal viel hübscher und troztdem eigen.

    Aber ich bin gespannt auf die Bilder.

    Ich finde anhand dieser 'Making of' Bilder sieht man gut, wie die Models nachher bearbeitet werden. Einige von uns 'Normalos' haben definitiv bessere Haut, auch ohne Retusche 😉 Alles halt eine Mogelpackung – ob nun Face oder Body 🙂

    Weiter so Dustin, lass dich von den vielen Deppen nicht nerven.

  • Ouu, auf dem vierten Bild sieht man schon die Auswirkungen der ganzen Färberei :

    Finde die Fotos, die sie auf ihren Blog stellt aber um einiges gelungener (?) als diese hier.
    Sprich Make Up, Kleidung, Haare…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.